Bewegung

„Bewegung ist wie ein starkes Medikament“ oder „Bewegung ist das Medikament des Jahrtausends“

Mittlerweile gibt es unzählige Studien, die beweisen, dass Bewegung gesund hält und gesund macht. Nicht nur unseren Körper sondern auch unsere Seele. Sie beruhigt und klärt den Geist. 

„Mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper, schon die Römer wussten um die Macht der Bewegung.

In Gesprächen mit vielen LebensHeldinnen kam immer wieder die Bewegung zur Sprache:

„Ich habe erst aufgrund der Erkrankung angefangen mich zu bewegen und Sport zu treiben. Das hat mich durchhalten lassen. Heute bin ich sportlicher denn je und ich möchte dieses Gefühl nie wieder missen.“

„Durch den Brustkrebs hatte ich plötzlich Zeit mich mit mir zu beschäftigen. Ich habe angefangen lange Spaziergänge zu machen. Danach habe ich mich immer gut gefühlt und hatte einen klaren Kopf.“

Mit einfacher Bewegung, wie kurzen Spaziergängen, kannst Du anfangen. 5 Minuten, dann 10 Minuten und bald eine halbe Stunde oder mehr. 

Fühle nach der Bewegung in Deinen Körper hinein: Hat mir das gut getan? Sind meine Füße warm geworden und besser durchblutet? Wie ist meine Laune? 

Du kannst dir auch kleine Aufgaben für den Spaziergang vornehmen: Welche Bäume gibt es an meinem Weg? Höre ich heute Vögel zwitschern? Welche Blumen blühen gerade? – Das schult Deine Aufmerksamkeit und wer freut sich nicht, wenn er einen Vogel fröhlich singen hört?

Wir haben dem Thema Yoga ein ganzes Kapitel gewidmet, so überzeugt sind wir davon, dass Yoga Dir dabei helfen kann ein besseres Leben zu führen.

 

Zum Thema Bewegung gibt es natürlich auch Einiges an Literatur im Netz, die wir für Dich zusammen getragen haben:

Brustkrebs – Wie Bewegung helfen kann

Bewegung gegen chronische Erschöpfung bei Brustkrebs

Professor Dr. Dr. Matthias Lochmann: Bewegung ist Medizin

Bewegung schützt vor Folgen einer Hormontherapie bei Krebs

Sport beugt Brustkrebs vor und hilft während der Therapie

Bewegung und Sport trotz Brustkrebs – oder gerade weil?

 

Lass uns gerne wissen, ob Bewegung auch Dir geholfen hat und was Du gemacht hast, damit es Dir besser ging. 

Schreib an: Isabella Ladines, il@lebensheldin.de 

Newsletter

Stimmen über uns

"Durch LebensHeldin! e.V. habe ich wundervolle, starke Frauen kennengelernt, die ihr Schicksal mit einer unbeschreiblichen Größe meistern oder gemeistert haben. Deren Mut und Warmherzigkeit ist...Lesen Sie mehr

Stefani

LebensHeldin
top